Inhalt

Angebote

 

Angebote der Jugendhilfe der WiKU  

Die stationäre Jugendhilfe der Werkstatt im Kreis Unna richtet sich an junge Menschen ab 12 Jahren, die im Rahmen der Jugendhilfe versorgt und gefördert werden müssen, und junge Erwachsene, die aufgrund ihres Entwicklungsstandes einen betreuten Lebensraum sowie erzieherische Unterstützung benötigen. 

Stammhaus in Unna, Gerhart-Hauptmannstraße  

Regelgruppe nach §34, §41 SGB VIII; §42 SGB VIII (ausschließlich für UMF, für die der Wechsel in §34 vorgesehen ist) mit 8  Plätzen ab 12 Jahren  

Verselbständigung-WG nach §27 in Verbindung mit §34; §34 in Verbindung mit §41 SGB VIII mit 4 Plätzen ab 16 Jahren

Jugendwohnen nach §13 SGB VIII mit 4 Plätzen ab 16 Jahren

Standort Unna, Ahornstraße

Betreutes Wohnen nach §34 und §41 SGB VIII mit 6 Plätzen für junge Menschen ab 14 Jahren

Inobhutnahme nach §42a und §42 SGB VIII mit 2 Plätzen für minderjährige Flüchtlinge ab 14 Jahren

Ambulante Zusatzleistungen nach § 77 SGB VIII

Grundlage der Angebote: §§27 ff in Verbindung mit §34, §41 und §13 SGB VIII. Ein individuell für den Einzelfall zu nutzendes Modulangebot und Fachleistungsstunden ermöglichen die Anpassung der stationären Hilfsangebote für den Einzelnen.

  ·         Sozialpädagogische Fachleistungsstunden

  ·         Psychologische Fachleistungsstunden

  ·         Lern-Werkstatt

Ambulante sozialpädagogische Fachleistungsstunden

Als Ergänzung zu den stationären Angeboten der Jugendhilfe der WiKU werden nach Bedarf und Anfrage der Jugendämter ambulante sozialpädagogische Hilfen für junge Menschen ab 12 Jahren durch den Einsatz zusätzlicher Personalressourcen angeboten. 

Ambulante psychologische Fachleistungsstunden

Auch dieses Angebot kann in Ergänzung zu anderen von Bewohner*innen und Außenstehenden nach Vereinbarung mit dem Jugendamt für Einzelne als Zusatzleistung genutzt werden.